Ladislaus Grosz

  • Geb. am 29.01.1918
  • Geburtsort: Budapest
  • Kategorie: Diplomstudiengang
  • Heimatberechtigung: Budapest (Budapest), Ungarn
  • Staatsbürgerschaft: Ungarn

Ladislaus Grosz war Sohn von Andor Grosz (Ingenieur). Er war zwischen Wintersemester 1936/38 und Sommersemester 1938 vier Semester an der Hochschule für Welthandel inskribiert. Es ist unwahrscheinlich, dass der jüdische Student im Sommersemester noch am Studien- oder Prüfungsbetrieb hat teilnehmen können. Seine letzte Prüfung, die Erste (allgemeine) Prüfung, hat er im Februar 1938 abgelegt, die Ausstellung eines Zeugnisses ist nicht belegt. Seine Wohnung in der Weimarerstraße 7/22 (18. Wiener Gemeindebezirk) hat er bereits am 13. März 1938 mit unbekanntem Ziel verlassen. Sein weiterer Lebensweg ist unbekannt.

 

Autor: Johannes Koll

Quellenhinweise

Wirtschaftsuniversität Wien, Universitätsarchiv, Studierendenkarteikarte und Alte Prüfungsliste.
Meldeauskunft des Wiener Stadt- und Landesarchivs, GZ MA 8 – B-MEW – 441240/2013.

Feedback senden

Erweiterte Suche