Sara Tobolska

  • Geb. am 13.10.1917
  • Geburtsort: Lodz (Łódź), Polen
  • Kategorie: Diplomstudiengang
  • Heimatberechtigung: Lodz (Łódź), Polen
  • Staatsbürgerschaft: Polen

Tobolska war zwischen Wintersemester 1936/37 und Wintersemester 1937/38 drei Semester an der Hochschule für Welthandel inskribiert. Im Februar 1938 legte sie die letzte Prüfung ab, die Erste (allgemeine) Prüfung; hierüber wurde ihr Ende Mai 1938 ein Zeugnis ausgestellt. Als jüdische Studierende musste sie die Hochschule nach dem 'Anschluss' verlassen. Bereits am 15. März 1938 verließ sie ihre Wohnung in der Schultz-Straßnitzky-Gasse 11/6 (9. Wiener Gemeindebezirk) und kehrte nach Lodz zurück.

Nicht zweifelsfrei zu klären ist, ob es sich bei jener Sara Tobolska aus Lodz, die zwischen Januar 1940 und Januar 1941 in das Ghetto Tschenstochau verbracht wurde, um die ehemalige Studierende der Wiener Hochschule für Welthandel handelt.

 

Autor: Johannes Koll

Quellenhinweise

Wirtschaftsuniversität Wien, Universitätsarchiv, Karteikarte und Alte Prüfungsliste.
Meldeauskunft des Wiener Stadt- und Landesarchivs, GZ MA 8 – B-MEW – 173145/2013.
Holocaust Survivors and Victims Database,
http://www.ushmm.org/remember/the-holocaust-survivors-and-victims-resource-center/holocaust-survivors-and-victims-database [19. September 2013].

Feedback senden

Erweiterte Suche